FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien


1 1 1 1 1 Rating 4.54 (1402 Votes)
Altbergbau, U-Verlagerungen & deren Lost Places - 4.5 out of 5 based on 1402 votes

Herzlich Willkommen auf der Webseite: "Altbergbau, U-Verlagerungen & deren verborgenen Orte"Verlassener Bergbau

 

Die Webseite berichtet über Altbergbau in Schweden & Deutschland sowie Untertage-Verlagerungen des dritten Reiches aber auch einigen Bunkern sowie Höhlen und am Rande oder auf dem Weg liegenden verlassenen Orten (Lost Places). Wir möchten altes vergessenes nicht in Vergessenheit geraten lassen. Wir sind ein eingespieltes Team welches sich zur Aufgabe gemacht hat Licht ins vergessene und oft dunkle zu bringen. Wir leuchten Untertage aus, bringen Licht ins dunkle. Wir sind keine Urbexer und keine Lost Place Jäger! Bei uns gibt es keine Koordinaten oder Informationen zum auffinden von Orten, Anlagen oder Objekten! 

 

Wir sind auch über Smartphone-App erreichbar - zum App download -
Selbstverständlich kostenlos. Neue Videos, Fotos und Informationen brandaktuell. Nichts mehr verpassen!

Relikte in Beton, Stein sowie Fels

Regelmäßig präsentieren wir die Ergebnisse unserer Recherchen, Forschungen sowie Dokumentationen, aber auch historische und aktueller Fotografien. In der Rubrik “News” finden sich Hinweise zu einigen unseren Aktivitäten, Planungen sowie Veranstaltungen.

Industrieromantik, Industrieruinen, Katakomben oder Überbleibsel aus dem 2.Weltkrieg aber auch Lost in Decay von Châteaus sind uns bekannt. Einen Großteil  von ihnen werden wir hier und auf Facebook niemals veröffentlichen!

 

In der Zusammenführung unserer Interessen für Städtebau, Architektur, Technik und Geschichte möchten wir einen Beitrag dazu leisten, Spuren und Überreste der Vergangenheit objektiv und verständlich in ihren jeweiligen Kontext einzuordnen. Wir wollen den Blick auf die Gesamtzusammenhänge lenken,  in denen ein Bauwerk, eine Anlage oder ein Areal steht und dereinst stand. Auf dieser Webseite stellen wir unsere Exkursionen mit sehr vielen Fotos vor, die wir seit dem Jahre 2002 in Altbergbau, Höhlen, Bunkern, U-Verlagerungen sowie Regelbauten durchgeführt haben. Die meist aus dem zweiten Weltkrieg stammenden Bunker, U-Verlagerungen und Regelbauten haben keinen militärischen Hintergrund, sondern dienen der Aufklärung und Dokumentation. Unser Team „Minehunters“ dokumentiert alte fast vergessenes auch länderübergreifend, so dass wir zurzeit Exkursionen in Deutschland, Schweden, Holland und Belgien vorstellen können.

 

Eines unserer Themenschwerpunkte liegt seit vielen Jahren im Altbergbau in Skandinavien bzw. Mittel bis Nordschweden. Hier haben wir bereits zahlreiche Altbergbaugebiete besucht und in Fotos und teilweise auch in selbstgedrehten Videos festgehalten. Der Schwerpunkt, in Zukunft, dieser Webseite liegt im Altbergbau und U-Verlagerungen aus dem Bergischen Land & Nordrhein-Westfalen.

Wir interessieren uns aber auch für alle anderen U-Verlagerungen, also deutsche unterirdische Produktionsstätten im dritten Reich.  Diese versuchen wir detailliert in Text, Bild und Video aber auch in diversen 3D-Rekonstruktionen und Skizzen zu dokumentieren.

Das Team „Minehunters“ recherchiert und dokumentiert absolut politisch neutral. Wir stellen ausschließlich unsere unterschiedlichen Exkursionen online und möchten diese Bauwerke der interessierten Nachwelt erhalten und vorstellen. Eine braune Gesinnung, Rechtsradikalismus und alle weiteren, extremen Gesinnungen, rechts oder auch mittlerweile links extrem, werden von uns nicht toleriert. Wir distanzieren uns von jeglicher Form des Radikalismus, insbesondere dem Rechtsradikalismus. Einige unserer Seiten dienen  nicht der Verherrlichung der Überbleibsel aus dem Naziregime, sondern dienen dem stillen Gedenken der Vergangenheit, eines schrecklichen Krieges und der heute noch erhaltenen Bauwerke, gegen das Vergessen eines dunklen Kapitels der Menschheitsgeschichte.

Die Seite wird immer wieder sukzessiv erweitert. Es lohnt sich also immer wieder, bei uns vorbeizuschauen. Die sichtbarsten Zeichen von Geschichte sind Bauwerke und Anlagen einer Epoche. Oft bergen sie die Information eines Zeitabschnitts noch lange nach dessen Ende in sich. In unseren Städten und Siedlungen prägen sie teilweise noch heute das Stadtbild. In der Erforschung und Dokumentation von Bunkern, Festungen, Stollenanlagen und anderen Bauwerken wollen wir Geschichte greifbar und Nachempfindbar machen. Hierfür versuchen wir modernste Möglichkeiten bzw. Techniken einsetzen.

 

Zuletzt Aktualisiert: 29.11.2016

Nach dem wir die alte (defekte) Nvidia Quadro 4000 durch eine Nvidia Quadro 4000M ersetzt haben haben wir in den letzten Tagen viele Seiten überarbeitet sowie einige neue Themen hinzugefügt. Vorallem aber haben wir etliche Berichte mit Fotografien bestückt. Die Tage (hoffentlich) kommt nun endlich unser zweiter Monitor. Durch den zweiten Monitor können wir dann in Zukunft unsere Fotobearbeitung deutlich beschleunigen. So bleibt uns mehr Zeit für unsere überaus wichtige Archivarbei, die unabdingbar ist für weitere Dokumentationen und Berichte ist. Auf unserer letzten großen Exkursion für dieses Jahr waren wir in 3 Bundesländern und zudem noch im Ausland. Auf der Untertage Exkursionstour haben wir mehrere Freunde besucht und zum Schluss ein Archiv von einem sehr bekannten Team ausgehändigt bekommen. Dieses große Archiv werden wir in den nächsten Wochen in unseres eingliedern. Hierfür kommt die Fledermausschutzzeit wie gerufen. Nach Aufarbeitung aller Dokumente wird sich unser privates Bergbau & U-Verlagerung's Archiv, mindestens, um das 6-7 fache vergrößern.  

Die “Schon angezünd´t” war am 13.11.2016 eine Grubenlampenbörse in Witten - Die 3. Internationale Grubenlampenbörse fand also am Sonntag, 13.November 2016 von 10 bis 17 Uhr auf der “Zeche Nachtigall” statt. Wir waren auch wieder vor Ort. Da wir noch ein paar Ersatzteile bzw. diverse Dochte benötigten für unser schwedisches Geleucht (Schwedische Grubenlampen). Auf der Bergbaulampenbörse haben wir 4 alte sowie seltene skandinavische Grubenlampen einen Grubenkompass und desweiteren ein Karbidlampenbuch über schwedische Karbidlampen erworben. 

 

>>> 55 neue Fotogalerien und 31 neue Themen und 8 überarbeitete<<<
Das sind über 2135 neue Fotografien. Gesamt Fotos derzeit online: 7362

Neuigkeiten aus dem Bereich Altbergbau

Neuer Studiengang Nachbergbau an der Technischen Hochschule Georg Agricola in Bochum forscht an Erbstollen - Artikel auf der Webseite vom Deutschlandfunk

 

Neue Themen im Bereich U-Verlagerungen, historischer Bergbau, Höhlen etc.:

 

Neue Literatur erhalten

In den letzten Wochen haben wir wieder neue Bücher rund um U-Verlagerungen und dem Altbergbau in verschiedenen Revieren erhalten. Mit Hilfe dieser Literatur und neuen Dokumenten aus verschiedenen Archiven möchten wir das eine oder andere Thema von uns aufarbeiten.

14.5.2016
Neue Bücher erhalten unteranderem das Buch "Stollenportale im Spateisenbezirk Siegerland gestern und heute abgelichtet, verglichen, gezeigt und beschrieben"
sowie das Buch "Glück Zu! Glück Auf! - Sagen der Bergleute - Fotoimpressionen aus dem Ruhrbergbau und das Buch "Königin der Eisensteingruben" von Horst G. Koch und das Buch Die Steinkohlenzechen im Ruhrrevier von Joachim Huske herausgegeben vom Deutsches Bergbau Museum Bochum.

 

 

3D-Rekonstruktion via normaler Fotos

Die automatische 3D-Objektrekonstruktion aus unstrukturierten, digitalen Bilddaten für Anwendungen in Architektur, Denkmalpflege und Archäologie sowie der Montanhistorie findet immer mehr anklang. Eine moderne Form des 3D-Scans ist „Structure from Motion“ (Kersten et al. 2012). Es werden hochaufgelöste 3D-Modelle aus einfachen Digitalfotos berechnet. Dieses Verfahren wenden wir schon seid 2013 an und haben dieses für uns immer weiter optimiert so das wir mittlerweile komplexe Stollensysteme Untertage als 3D-Model generien und präsentieren können. Seid geraumer Zeit läuft unter Windows 10 unsere Software stabil und verwendet nun auch alle Resourcen der Grafikworkstation. Die Berechnungsgeschwindigkeit und Präzisson hat sich so mum ein ziegfaches gesteigert. Daher können wir nun in Zukunft auch endlich diverse Stollen & Bunkersysteme als 3D-Model vorstellen. Aber auch verschiedene Relikte können wir vor Ort nun fotografieren und daheim eine 3D-Objekkonstruktion berechnen und das spätere 3D-Modell dann zur Verfügung stellen. Immer mehr Montanhistoriker, Altbergbauforscher, Bunkerforscher und Speläologen versuchen sich in der 3D-Rekonstruktion via Fotos. Unsere eigenen Erfahrungen, Entwicklungen und Forschungen werden wir nach und nach unter der Rubrik 3D-Rekonstruktion / 3D-Stollenerfassung veröffentlichen. Noch vor 3 Jahren sahen viele keine Zukunft in diese Art von Dokumentation. Von den Anfängen bis zu heutigen Ergebnissen unserer 3D-Rekonstruktion im Altbergbau, U-Verlagerungs- sowie Bunkerbereich. Hier klicken für Digitale Rekonstruktionen historischer Gebäude: Hochwertige Bilder, Animationen und Realmodelle. In vielen Anwendungsgebieten der Bildverarbeitung liegen die Informationen über räumliche Objekte nur als ein Satz von zweidimensionalen Daten vor. Die 3D-Rekonstruktion via Fotos ändert dies. Für uns steht fest das die 3D-Rekonstruktion und die brandneue Photorealistisches 4D-GIS im Altbergbau und anderen Bereichen die Zukunft sein wird. Es werden schon bald Grubenhohlraummodelle oder sogar ganze Bergwerksmodelle technisch möglich sein. Für 2016 haben wir noch Kapazitäten für Bergbauvereine, Besucherbergwerke oder Bunker. Bei Intresse einfach uns anschreiben. 
 
Unsere letzte 3D-Rekonstruktion war ein alter Stollen. Die dreidimensionale Rekonstruktion erfolgte mittels 2.800 Fotos, im Structure from Motion - Verfahren.
 

  
Besucherbergwerke aus ganz Deutschland

Wir haben für Euch auch eine große Besucherbergwerkstour gemacht und werden nach und nach viele Besucherbergwerke / Schaubergwerke in ganz Deutschland vorstellen. Weiterhin können sich gerne Besucherbergwerke oder Bergbau Vereine bei uns melden. Wir schreiben gerne Berichte über Bergwerke, Stollen und lichten diese auch in Vollformat ab. Die Modernisierungen des Servers und des CMS-Systems sind abgechlossen. Unsere alte riesige Fotogallery haben wir nicht konvertiert, sondern haben nun die einzelnen Fotogalerien direkt in die einzelnen Themen mit eingearbeitet, welches für viele Besucherbergwerke sehr intressant ist. Glückauf!

Wiedereimal mußte ein BBW schließen! Diesmal war es das überaus bekannte und hervorragend geführte Besucherbergwerk im wunderschönen Harz. Nicht nur die Montanhistorik verliert ein großes Stück sondern auch der Harz an einem Besuchermagneten. Glückauf für alles Angestellten wir fühlen mit Euch! Nicht nur aus dem traurigen Anlass werden wir Euch mehrere hundert Fotografien und einige Videos über das Bergwerk in Zukunft zeigen sondern auch zur wichtigen Dokumentation des Altbergbaues in dieser Grube. Kleine Dokumentation inklusive Fotogalerie Grube Himmelsfürst / Grube Einheit (Schwefelkiesgrube Drei Kronen & Ehrt)

 

 

Alle unsere vorgestellten Exkursionen dürfen keinesfalls zur Nachahmung verwendet werden!

Wir raten dringend davon ab, die auf dieser Seite vorgestellten Exkursionen nachzuahmen - in Bunkern, U-Verlagerungen und alten Gebäuden besteht jederzeit akute Lebensgefahr, sei es durch einsturzgefährdete Decken, Löcher in Böden oder die nicht zu unterschätzende Gefahr des Verlaufens in großen Anlagen!  Oftmals gibt es auch unsichtbare Gefahren wie Gase oder gefährliche Substanzen, Schimmelpilzsporen etc. - mehr lesen -

 

 

Tauchen Sie mit uns ein in eine faszinierende,

aber auch teils sehr gefährliche

Welt Übertage & Untertage!

 

http://www.altbergbau-untertage-u-verlagerungen-lost-places.de/

 

Wir werden auf unserer kompletten Webseite keine Ortsangaben oder GPS-Koordinaten für Geo-Cacher, Trittbrettfahrer oder blutigen unerfahren mitteilen. Wir werden auch keine über diverse Anfragen herausgeben! Des weiteren bieten wir auch keine Führungen an! Eine Nachmachung unsere diversen Exkursionen ist absolut nicht zu empfehlen. Seid mehr als 8 Jahren sind wir ein eingespieltes Team und sprechen daher aus Erfahrung. Viele unsere besuchten Orte bzw. Objekte sind mittlerweile absolut marode, Einsturz gefährdet oder bereits eingestürzt und somit absolut Lebensgefährlich! Eine Haftung für eventuelle Schäden, die sich aus der Verwendung unser veröffentlichen Inhalte dieser Webseite und Beiträge auf Facebook ergeben, ist ausgeschlossen! Auf der Webseite zeigen wir verschiedene Objekte diverses Länder. Also nicht direkt verzweifeln wo ein jenes Foto aufgenommen wurde denn nicht alle stammen aus Deutschland.

 

Wenn Euch ein Thema oder ein Foto gefällt so dürft Ihr dieses gerne bewerten und oder kommentieren. Beim kommentieren aber "keine Fragen" stellen bezüglich der Herkunft ( Ortes etc. ) diese Kommentare werden wir nicht veröffentlichen bzw. unverzüglich löschen!

STOP !!! Vorsicht - Nicht nachmachen !!!     

  Im Grundsatz gilt:
Lass nichts da, als Fußspuren und nimm nichts mit
außer Fotos und Eindrücke!
Gehe wie Du gekommen bist - möglichst ungesehen und ohne Spuren zu hinterlassen.

 

Fledermausschutzzeiten von Anfang Oktober bis Ende April und das Naturschutzgesetz sind immer zu beachten!!
Die wichtigsten Abschnitte findet man unter: BNatSchG 2002

 

 



 

Beetpott 2016

Das Beton-Eisen-Erde-Treffen im RuhrPOTT kurz Beetpott findet am 27.08.2016 vom Bergbau- und Grubenarchäologischer Verein Ruhr e.V. statt. Weitere Informationen zum Beetpott unter: http://www.bgvr.org/beetpott

Wir sind auch dieses Jahr wieder auf der Veranstaltung und freuen uns schon jetzt darauf. Der Beetpott 2016 wird sicherlich wieder tolle fazinierende Vorträge beinhalten. Wir haben dieses Jahr zwei Vorträge vorbereitet. Unser Hauptvortrag bzw. Präsentation lautet: Der 333 Jahre lange Kupferbergbau rund um die World Heritage Listen geführte Bergbaustadt Røros. Wir freuen uns schon den einen oder anderen auf dem Beetpott zu treffen! Bis dahin Glückauf

Beetpott 2015

Das Beton-Eisen-Erde-Treffen im RuhrPOTT kurz Beetpott fand am 29.08.2015 vom Bergbau- und Grubenarchäologischer Verein Ruhr e.V. statt. Weitere Informationen unter: http://www.bgvr.org/beetpott

 

Beetpott 2014

Das Beton-Eisen-Erde-Treffen im RuhrPOTT kurz Beetpott fand am 30.08.2014 vom Bergbau- und Grubenarchäologischer Verein Ruhr e.V. statt. Weitere Informationen unter: http://www.bgvr.org/beetpott

 

Beetpott 2013

Das Beton-Eisen-Erde-Treffen im RuhrPOTT kurz Beetpott fand am 31.08.2013 vom Bergbau- und Grubenarchäologischer Verein Ruhr e.V. statt. Weitere Informationen unter: http://www.bgvr.org/beetpott


Mining


The Old Mines Area - Abandoned Mines, Quarries and Cave-ins have claimed the lives of many adults and children over the years. Mine exploration is a hobby in which people visit abandoned mines, quarries, and sometimes operational mines. We are Minehunters and explore old mines in Europe. Mining is the extraction of valuable minerals or other geological materials from the earth from an orebody, lode, vein, seam, or reef, which forms the mineralized package of economic interest to the miner. Underground mining (hard rock) - Underground hard rock mining | Underground soft rock mining. 

 

CIOS | BIOS | FIAT
 
British Intelligence Objectives Sub-Committee | Combined Intelligence Objectives Sub-Committee | Field Information Agency,Technical
 
JIOA - Joint Intelligence Objectives Agency
 
GPS Places and POI in Germany

 

Sitemap in HTML - Sitemap in XML - Handy Sitemap

 

Wir sind stolz darauf, September 2013, als Vollmitglied beim Bergbau- und Grubenarchäologischer Verein Ruhr e.V. kurz BGVR aufgenommen worden zu sein. Zudem haben wir, ebenfalls 2013, eine enge Kooperation  mit UNTERTAGE-ÜBERTAGE (www.untertage-übertage.de) und WUPPERTAL-UNTERTAGE (www.wuppertal-untertage.de) gebildet. Ebenfalls arbeiten wir eng mit dem Team Bunkersachen zusammen (http://www.team-bunkersachsen.de/)

 

Zum Seitenanfang