FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien


1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)
3D Grubenrisse im Bereich Bergbau - 5.0 out of 5 based on 2 votes

Grubenrisse durch die 3D-Rekonstruktion via normaler Fotos3D Stollenriss


Virtuelle Grubenrisse in 3D sind seit geraumer Zeit durch die 3D-Rekonstruktion möglich. Die 3D Grubenrisse werden durch normale Fotos die hintereinanderliegen mittells spzieller Software berechnet. Die Berechnung komplexer Stollensysteme ist hier allerdings sehr Rechner intensiv. Es werden hohe Anforderungen an den Prozessor und der Grafikkarte oder den Grafikarten gestellt. Ein 6-Kern Mehrkernprozessor und zwei Hochleistungsgrafikarten mit insgesamt 3 GPU's rechnet an einem Stollensystem zwischen 14 Stunden und 3 Wochen. Hierbei wird ein riesiger Arbeitsspeicher größer als 48GB benötigt. Um den Arbeitsspeicher zu erweitern und das öffnen, bearbeiten des Modellls schneller zu machen sind SSD Platten die im RAID arbeiten von nöten. In Zukunft wird sich hier wohl noch einiges tun und es wird einfacher und vieleicht auch nicht mehr so Rechenintensiv sein 3D-Grubenrisse zu erstellen. Die zukunftorientierende Möglichkeit Stollensysteme zu erfassen fazinierd. Seid Ende 2013 arbeiten und forschen wir an dieser Möglichkeit Grubenrisse, über normale Fotos oder Videos, zu erstellen. Einen Grubenriss ohne Farbtexturen und detailgetreue Farben ist derzeit bis zu einer Größe von 2 Quadratkilometern möglich.

 

3D Stollenquerschnittsprofil Immer mehr Instutionen, Vereine und Firmen wenden die 3D-Rekonstruktion in den verschiedensten Bereichen an. Von daher kommen stetig neue Softwaren heraus und die bestehende wird oft weiterentwickelt. Besonders in der Geschwindigkeit und Genauigkeit wurden erhebliche Verbesserungen in den letzen Monaten von 2015 erzielt. Um mehr zu erforschen und noch detailgetreuere 3D-Grubensisse bzw. 3D-Grubenmodelle erstellen zu können haben wir Ende 2015 eine weitere Grafikworkstion angeschafft. Diese besitzt zwei Intel Xeon 8 Core E5-2648L Prozessoren mit also 32-CPU Kernen. Der Arbeitsspeicher des Workstation beträgt 64GB und besitzt zwei im Raid verbundene SSD-Festplatten mit jeweils 250GB als virtuelle Arbeitsspeicherauslagerung. Die Haupt-Grafikkarte nVidia Quadro 6000 wird zusätzlich noch von einer nVidia Quadro 5000 unterstützt.

 

Fotobasierte 3D Rekonstruktion via Fotos - Rollochstollen

 

 

 

Zum Seitenanfang