FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien


1 1 1 1 1 Rating 5.00 (5 Votes)
Lilla Dammgruvan - 5.0 out of 5 based on 5 votes

Lilla Dammgruvan

Informationen | Fotogallery

 

Die Lilla Dammgruvan liegt 1,13 km vom Stollberget Stollgruvan Schacht entfernt. Angeblich sind beide Minen mit einander verbunden. Lilla Dammgruvan sind mehrere tiefe Schächte die alle ohne Wasser sind, die tiefen der Schächte liegen bei ca 50m und haben ein verzweigtes Stollensystem. Die alten Schächte sind mit kleinen veralteten und teils zerstörten Zäunen umgeben. Die Lilla Dammgruvan wird unter dem Namen Norrbärke 301:1 geführt und es gibt insgesamt 6 Einträge. Die Grube ist im Swedish National Heritage Board eingetragen. In dem Gebiet wurde Eisenerz und Silber abgebaut aber auch Bleiglanz, Kupferkies, Azurit, Malachit, Aktinolith, Goethit, Limonit sowie Psilomelan gefunden. Was hauptsächlich aus der Lilla Dammgruvan gefördert wurde ist derzeit uns (leider) noch unklar. In der Lustikulla Gruvor wurde hauptsächlich Eisenerz gefördert und in der Stollberget Stollgruvan (Eisenerz) und Silber. Die Stollberget Stollgruvan wird als Silberbergwerk ausgegeben und ist wohl Schwedens ältestes Silberbergwerk. Der Bergbau begann schon hier im 12. Jahrhundert!

 

Ungefähr 250m nördlich von der Lilla Dammgruvan befindet sich ein kleiner Stollen der nach einigen Metern verbrochen ist. Ob dieser Stollen zu der Lilla Dammgruvan dazugehört ist unklar. Er könnte auch zu einen der umliegenden alten Bergwerke gehören und ein kleiner Versuchstollen sein.

 

Die Lilla Dammgruvan soll mit der sehr bekannten Stollberget Stollgruvan, dort mit deren Schacht, und der ebenfalls bekannten Lustigkulla Gruvor ( Lustigkulla Bergwerk ) verbunden sein und als Transport und Lichtloch nebenher gedient haben. Das Verbundstollensystem liegt heute unter Wasser und Eis. Der Verbindungstollen hätte/hat eine Länge von über 3,5 km. Dazwischen liegen weitre 16 alte eingetragene Bergwerke / Mutungen.

 

Fotogallery

Zum Seitenanfang