FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien


1 1 1 1 1 Rating 5.00 (9 Votes)
Vintjärns gruvor - 5.0 out of 5 based on 9 votes

Vintjärns gruvor

Informationen | Fotogallery

 

Seid dem man 1725 Eisenerzentdeckungen um den winzigen Ort gemacht hatte fing man an dort Eisenerz bergbaulich in verschiedenen Gruben zu fördern. Nach und nach wurde der Ort größer. Die alte Grube Vintjärns liegt weit auserhalb des eigendlichen Bergbaugebietes in Mittelschweden. Vom Ballungsgebiet wo weit über 3000 Bergbauliche Tätigkeiten bekannt sind, liegt das alte Bergwerk gute 200 km entfernt. Vintjärn's Bergwerk ist groß und ist mit mehreren sehr sehr alten Gruben verbunden. Das Bergwerk besitzt einen alten und einen neuen Teil wobei beide schon lange nicht mehr im Betrieb sind. Die letze Bergmann's Schicht war im Jahre 1979. Seid dem sind beide Bergwerke verlassen. Durch einen kleinen, tief in den Wäldern liegenden Schluf, kommt man in eine extrem Tiefe Tagesöffnung ( 40-50m ) herunter. Der Weg zum eigendlichen Mundloch ist extrem schwierig da er extrem steil, matschig und vereist ist. Unten angekommen schaut man weiter Tief hinab in die großen Abbauhallen die teilweise bis zu 60m hoch sind. Das Bergwerk besteht im alten Teil nur aus wenigen Stollen den die Abbauhallen gehen von einer zur nächsten direkt über. Die Abbauhallen, welche nicht abgesoffen sind, erstrecken sind über ca. einer Länge von 540m. Ab einer Tiefe von ungefähr 172m ( gelasert ) ist das Bergwerk abgesoffen bzw. vereist. Da gigantische Wassermassen tag täglich ins Bergwerk fließen aber sich der Eislevel nicht erhöht wird vermutet das unter verschieden Bereichen des Eises sich Hohlräume befinden in dem das Wasser versickert. Der alte Teil wurde früher mit dem neuen Teil verbunden und es wurden große LKW-Stollen in den Berg getrieben. Beide LKW-Stollen wurden nach Stillegung verfüllt und sind heute mit Wasser vollgelaufen. Immer wieder kommt es zu Verbrüchen im ganzen Ort und Untersuchungen ergaben das sich zieg Gruben und Abbauhallen unter dem kompletten Ort befinden. Vor kurzem informierte man die kleine Gemeinde darüber und stellte diese vor die Wahl die Gruben selbst mit Wasser und Sand zu verfüllen oder den Ort aufzugeben. Aufgrund der Größe des Bergwerkes wird es wohl drauf hinauslaufen das der Ort in einigen Jahren ein Lost Places ist.

 

Fotogallery

Foto zum vergrößern anklicken

 

Untertage in Vintjärns Gruvor

Zum Seitenanfang