FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien


1 1 1 1 1 Rating 4.92 (13 Votes)
Zeche Piesberg - 4.9 out of 5 based on 13 votes

Steinkohlen Bergbau am Piesberg

Zeche Piesberg

 

1461 wurde der Steinkohlenbergbau am Piesberg das erste Mal urkundlich erwähnt. Wofür die Kohle abgebaut ist ist unbekannt, man vermutet für einen nahegelegenen Kalkofen. 1540 wurde ein erster Schacht abgeteuft. Der Abbau ging auf 4 Flözen um, Flöz Johannesstein, Flöz Mittel, Flöz Dreibänke und Flöz Zweibänke. Der 1540 abgetaufte Schacht muste recht schnell wegen starker Wasserzuflüsse aufgegeben werden. Wegen den starken Wassereinbrüchen begann man 1577 einen Wasserlösungstollen in das Gebirge zu treiben.Die Anthrazitkohle wurde später über den Haseschacht gefördert und dann über den Hasestollen zur Verladestation hinterm Mundloch transportiert. Später kam noch ein weiterer Schacht hinzu der Stüveschacht.


Weitere Informationen zum Haseschacht, Hasestollen und Stüveschacht unter den jeweiligen nachfolgenden Links:

Haseschacht | Hasestollen | Stüveschacht

Zum Seitenanfang