FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien


1 1 1 1 1 Rating 4.60 (10 Votes)
Eichenhöfer Bergwerk, Jacobsstollen - 4.6 out of 5 based on 10 votes

Jacobsstollen

Eichenhöfer Bergwerk in Remscheid

Geschichtliches | Informationen | Der Arbeitskreis | Fotogallery

 

Geschichtliches

Auch in Remscheid gab es früher einmal Bergbau im sogenannten Reinshagener Bergbaugebiet. Die ersten ersten Tätigkeiten des Bergbaues fanden bereits um 1600 statt. Später gabe es dann mehrere Bergwerke in Remscheidt. Hauptsächlich wurde Brauneisenstein abgebaut und das Eichenhöfer Bergwerk war das führende Bergwerk. 1766 wurde mit 2 Mann soviel Eisenerz, in 16 Stunden abgebaut, das man den umliegenden Hochofen ( Schichtofen ) volle 24 Stunden betreiben konnte. Der Jacobsstollen, der als Entwässerungstollen diente, wird heute von dem "Arbeitskreis Bergbau im Bergischen Land" wieder freigelegt und restauriert. Der Arbeitskreis erhoft sich durch in in das höher ,auf dem Berg, gelegene Eichenhöfer Bergwerkes zu gelangen.

 

Informationen

Auf den Spuren des Erzbergbaus in Remscheid...  

Der Besuch beim Landesoberbergamt in Dortmund am 01.02.2000, zur Einsichtnahme der Berechtsamsakten der Remscheider Eisensteinbergwerke gilt als 'Grundsteinlegung' zur Aufarbeitung der Remscheider Bergbaugeschichte.

Anwesend waren: Herr Manfred Kostryki und Herr Euler, Remscheid, sowie Herr W. Kisch, Dortmund

Am 02.02.2001 wurde das Bodendenkmal 'Eichenhöfer Bergwerk - St. Jacobsstollen' in die Denkmalliste der Stadt Remscheid eingetragen.

Quelle: http://www.bergischer-bergbau.de

 

Ausführliche Berichte, Dokumentationen und Fotos findet man auf der Webseite des Arbeitskreises unter der neuen Internetpräsenz http://www.bergischer-bergbau.de https://www.bergischer-bergbau.com/

Wir versuchen für Euch in kürze eine Genehmigung vom Arbeitskreises zu erhalten um den bisher freigelegten Jacobsstollen befahren und ein wenig ablichten zu dürfen. Ein Fototermin wird vorraussichtlich erst Mitte 2015 anstehen, steht bisher noch nicht an.

Glück Auf!

 

Fotogallery

     

 

You have no rights to post comments

Zum Seitenanfang