FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien


1 1 1 1 1 Rating 4.20 (10 Votes)
Erzschacht AV 4-5 Marl - 4.2 out of 5 based on 10 votes

Erzschacht AV 4-5 Marl

Soderführung (Beetpott 2012): Fotogallery | Geschichtliches | Ansprechpartner | Adresse

 

Zeche Auguste Victoria, Schacht 4/5 

Eine besondere Bedeutung hatte diese Schachtanlage innerhalb des Verbundes von Auguste Victoria, weil nicht nur Kohle, sondern auch Erz abgebaut wurde. 1928 wurde mit dem Abteufen von Schacht 4 begonnen, die Endteufe wurde 1952 bei 830 Meter erreicht. 1930 wurde Wetterschacht 5 abgeteuft. Das Fördergerüst über  Schacht 4 wurdel931 errichtet, 1936 begann der Erzabbau. Ein Jahr später endete die Kohleförderung auf der Schachtanlage. Die Kohle wurde stattdessen über Auguste Victoria 1/2 gefördert. Die Erzförderung lief noch bis 1962, wurde dann aber wegen Unrentabilität eingestellt. Bis zur Stilllegung des Bergfeldes 1965 waren über sieben Millionen Tonnen Roherz, Zink und Silber gefördert worden. Wegen der technikgeschichtlichen Bedeutung des Koepe-Strebengerüstes von 1931 wurde das Fördergerüst von Schacht 4 im Jahr 1995 in die Denkmalliste der Stadt Marl eingetragen. Für den Erhalt der von Abriss bedrohten Maschinenhalle setzten sich mit Erfolg die ,,Erzschachtfreunde“ im Heimatverein Marl ein. Der untere Raum der Maschinenhalle, in dem noch technische Anlagen vorhanden sind, wurde als lokales Bergbaumuseum in Trägerschaft des Heimatvereins eingerichtet. Das Obergeschoss mit der noch erhaltenen Fördermaschine wird für Ausstellungen, Vorlesungen und verschiedene kulturelle Zwecke genutzt. Am 3. September 2005 konnte der Erzschacht seiner neuen Nutzung übergeben werden.
Quelle: Aushängeschild am Erzschacht AV 4-5 Marl

 

Adresse

Zeche Auguste Victoria, Schacht 4/5, 45770 Marl, Am Wetterschacht 19 A

 

Ansprechpartner

Horst Schmitz; Tel. 02365 / 370 75 Wolf-Dieter Berg, Tel. 02365 / 26 503

 

Fotogallery

 

 
Zum Seitenanfang