FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien


1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)
Bergmännische Handschelle aus Schweden - 5.0 out of 5 based on 2 votes

Bergmännische Handschelle der Firma Karlskrona LampenfabrikHandschelle der Karlskrona Lampenfabrik - Norbergs Gruvor

Grubenlampen aus Schweden

 

Diese bergmännische Handschelle aus Schweden wurde von der Karlskrona Lampenfabik, Karlskrona, Südschweden gebaut, besteht aus Weißblech, hat einen zylindrischen, oben abgestuften Korpus mit eingeschraubtem Dochthalter aus Messing mit einem aufwendigen Brenner und einen seitlich angelöteten Handgriff. Diese Schellen, die eher wie Hauslampen aussehen, wurden im schwedischen Bergbau als Grubenlampen eingesetzt und mit Gasöl, nicht mit Rüböl, gefahren (Fabian, H.: Bergmännische Schellen in Schweden, Grubenlampen-Info 1996). Die Lampe wurde wohl um 1880 gebaut, hat eine Korpushöhe von 5,0 cm, einen Bodendurchmesser von 7,7 cm und befindet sich in einem hervorragenden, wenig gefahrenen Zustand. Sie stammt aus der ehemaligen Sammlung Horst Fabian, Malmö, Schweden und wurde nach seinen Angaben im Grubenrevier von Norberg (= Norbergs Bergslagen), Gemeinde Ludvika, Provinz Dalarna (in der Nähe von Grängesberg) eingesetzt. Die Lampe ist abgebildet im Grubenlampen-Info auf S. 45, Abb. 1.

 Docht-verstell Handrad der bergmännischen Handschelle 
Stark vergrößert: Handrad der Dochtverstellung - Aufschrift: Leipzig H.S.

 

 

Zum Seitenanfang