FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien


1 1 1 1 1 Rating 5.00 (6 Votes)
U-Verlagerung "Buchfink" - 5.0 out of 5 based on 6 votes

U-Verlagerung Buchfink

  

Diese U-Verlagerung wurde im 2. Weltkrieg zur Wartung von Flugzeugen, durch die Firma Hansen & Co. aus Münster, des Typs „Bf 109“ genutzt, sie trägt den Decknamen „Buchfink“ und verbindet die Nordtrasse der Reichsbahnstrecke die durch Wuppertal führte mit Schwelm. Der Tunnel trägt heute den Namen „Silscheder Tunnel“, er hat eine Gesamtlänge von 845 Metern, man kann von seinen Eingangsportalen weder das eine noch das andere Portal sehen, dies liegt an einem Linksknick im nördlichen Teil des Tunnels.

 

Die U-Verlagerung gehört zu einer von dreien auf der Strecke Wuppertal – Schwelm, die anderen zwei U-Verlagerungen tragen die Decknamen „Meise I“ und „Goldammer“.

 

 

Fotogalerie U-Verlagerung Buchfink

>>error<<

 

 

Über- und Untertage

Menü
Zum Seitenanfang